Artificial Intelligence Konzept
metamorworks / stock.adobe.com
02.07.2019 20 0

Künstliche Intelligenz bei Batteriespeichersystemen

Die Themen „Digitalisierung“ und „Künstliche Intelligenz“ gewinnen eine immer größere Bedeutung gerade im Bereich der Energieversorgung. Daher kommen auch unserem Arbeitskreis „Energieversorgung 4.0“ zunehmend wichtige Aufgaben im Rahmen des Know How Transfers zu.

Als Einstieg in eine ganze Reihe regionaler Fachveranstaltungen präsentieren wir am 11. Juli 2019 bei der ENERGIEregion Nürnberg e.V. einen Fachvortrag mit dem Titel: „Künstliche Intelligenz bei Batteriespeichersystemen“ – siehe Programmflyer.

Interessierte sind herzlich eingeladen an der Veranstaltung (kostenfrei) teilzunehmen. Wem die Anreise nach Nürnberg zu weit sein sollte, dem bieten wir an den Fachvortrag in Ihrem VDE Bezirk ebenfalls zu präsentieren – Anfragen dazu bitte direkt an Dr. Gerhard Kleineidam.

 

 

11. Juli 2019: Energie.Digital: Künstliche Intelligenz als Treiber der Energiewende

Artificial Intelligence Konzept
metamorworks / stock.adobe.com

Energie Campus Nürnberg, Fürther Straße 250, 2. OG/Forum - Teilnahme kostenlos - 16.00 bis 19.30 Uhr

Um die zunehmende Komplexität im Energiesektor, insbesondere hervorgerufen durch die steigende Dezentralisierung und Varianz der Erzeugerlandschaft, zu bewältigen, ist nicht nur ein verzweigtes Netz aus digitalen Informationsströmen und die dazu nötige Hardware essentiell Auch die Verarbeitung dieser Daten, vor allem aber gezielte,
automatisierte Entscheidungsträger und selbst lernende Systeme sind für die revolutionäre Umgestaltung der Energielandschaft von größter Bedeutung Künstliche Intelligenz ( kann daher für unzählige Anwendungsfälle den Schlüssel und die Chance darstellen, um den Energiesektor zukunftsweisend und effizient zu gestalten.
Die Kompetenzinitiative ENERGIEregion Nürnberg e V lädt daher mit ihren Partnern zur Dialog und Impulsveranstaltung Energie Digital Künstliche Intelligenz als Treiber der Energiewende“ ein Es erwarten Sie wieder Impulse und Diskussionen zu Wissen, Technologie, Förderung und Praxis.

Anmeldung noch bis 04. Juli 2019 möglich!