Engineering 2050
VDI Bayern Nordost / VDE Nordbayern
08.05.2019 783 0

ENGINEERING 2050 @ Nürnberg Digital Festival

 

 

Kontakt

Leiter VDI/VDE Arbeitskreis Integrated Plant Engineering

Einladungen der Europäischen Kommission, verschiedene Workshops wie beispielsweise im Tech Incubator ZOLLHOF oder in der Akademie der Industrie- und Handelskammer Nürnberg für Mittelfranken waren Höhepunkte von ENGINEERING 2050.

In 2019 stehen die Teilnahme mit über zehn Veranstaltungspunkten am Nürnberg Digital Festival (lesen Sie auf dieser Seite mehr dazu) sowie ein Austausch mit der niederländischen SMART INDUSTRY Initiative im Mittelpunkt.

Ausblick: Das internationale CREATE ENGINEERING 2050 Event wird 2021 in Nürnberg stattfinden.

Matthias Barbian

ENGINEERING 2050 ist ein interdisziplinäres Projekt von VDI Bayern Nordost, VDE Nordbayern und der Zentrifuge Nürnberg. Ziel ist es, Produkte, Produktion und Services der Zukunft unter technischen, künstlerischen und gesellschaftlichen Aspekten zu gestalten.

Technik und Kunst profitieren gleichermaßen voneinander. Die Disziplinen inspirieren sich gegenseitig und kommen gemeinsam zu neuen, sinnvollen Erkenntnissen, die sich in die Abläufe sowohl im Engineering als auch in der bildenden und darstellenden Kunst integrieren lassen. Das geht weit über die jetzige Sichtweise von Industrie 4.0 hinaus.

Durch die Erkenntnis, dass Digitalisierung nur durch einen Anteil an Analogisierung zu einem dauerhaften Mehrwert für Mensch und Gesellschaft wird, arbeiten und forschen die Macher von ENGINEERING 2050 in interdisziplinären Workshops und Arbeitsgruppen. Treffen mit Impulsvorträgen und anschließendem Austausch treiben das Projekt voran.

CEO (Cyber Engineering Objects) beispielsweise sollen auf einer offenen Plattform im ersten Schritt für technische Planungen zur Verfügung stehen und für alle nutzbar sowie gestaltbar sein. In weiteren Schritten sollen ergänzend künstlerische und gesellschaftliche Ausprägungen berücksichtigt werden. Neben der digitalen Plattform gibt es bereits die analoge Plattform - interdisziplinär und über die Generationen.

 

Skulptur "KI 4.0" von Ignazio Tola

| Ignazio Tola

Auf dem Nürnberg Digital Festival bietet ENGINEERING 2050 im Zeitraum vom Freitag, 12. Juli bis zum Samstag, 20. Juli 2019, Technology & Art in PerfectAmbivalence.

Der Künstler Ignazio Tola erstellt die Skulptur "KI 4.0" in Lebensgröße als künstlerische Begleitung zum besseren Verständnis von ENGINEERING 2050. Die Betrachter nehmen interaktiv durch Zielsetzung, Zielnennung, Zielerkennung teil. Klaus Haas, Institut für forschende Kunst im virtuellen Raum, präsentiert QUANTENRAUSCH als eine virtuelle Schaffensfreiheit.

Außerdem werden Workshops und Events zu folgenden Themen angeboten:

  • „Wie kann die Digitalisierung der Nachhaltigkeit nutzen?“ mit Dr. Dina Barbian (Institut für Nachhaltigkeit, Nürnberg).
  • Das ENGINEERING 2050 Department „Interdisciplinarity & Arts“ mit Michael Schels, Uwe Weber, Michael Wolf schickt die Teilnehmer auf eine Zeitreise. In der Zukunft sammeln diese Informationen und senden Botschaften an die Technologie von heute.
  • Die beiden Workshops (I u II) zu ENGINEERING 2050, der interdisziplinären Plattform von 2013 bis heute und KI 4.0, werden von Frank Wolter und Ignazio Tola geleitet.
Matthias Barbian (re) mit Ingo Di Bella (Initiator Nürnberg Digital Festival)

Matthias Barbian (li) mit Ingo Di Bella (Initiator Nürnberg Digital Festival)

| Matthias Barbian
  • Bei Mindset 2050 gibt der Zukunftsforscher Ronald Zehmeister einen Einblick in die wichtigsten langfristigen Entwicklungen, die unsere Wertesysteme und den Zeitgeist bestimmen.
  • Join the Crowd Revolution heißt es bei Karen Tamrazyan, dem Gründer von Freeware Lovers.
  • Nina Metz und Jörg Knapp präsentieren eine analoge Multi-Autoren-Lesung sowohl auf der Bühne mit gleichzeitiger Übertragung per facebook Livestream @zentrifuge und möglicher Gestaltung von Menschen im Publikum als auch virtuell.

Ein besonderer Dank gilt dem Admiral Filmpalast, der ENGINEERING 2050 im Rahmen des Nürnberg Digital Festivals unterstützt!

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf den Internetseiten von VDI Bayern Nordost, VDE Nordbayern und Nürnberg Digital Festival. Dort können Sie sich auch zur Teilnahme anmelden oder direkt unter matthias.barbian@barbian2050.com.