Schriftzug Titelseite
16.12.2016 72 0

VDE Mitteilungen 1.2017

Kontakt

Ingrid Berger

VDE Mitteilungen 1.2017

VDE Nordbayern
Veröffentlichungsdatum 16.12.2016
PDF: 829 KB

Editorial

Liebe Mitglieder, 

alles bleibt Veränderung – und so sehen Sie uns in neuem Gewand! Nach der Erneuerung unseres Online-Auftritts war es an der Zeit, auch unser analoges Erscheinungsbild anzupassen. Wir sicherten uns dafür die Unterstützung von Profis und finden, dass diese ihren Job sehr gut gemacht haben. Und Sie? Was meinen Sie dazu? Schreiben Sie uns: vde@th-nuernberg.de.  

Das Motto dieser Ausgabe bezieht sich aber nicht allein auf unseren neuen Auftritt. Auch die Beiträge haben wir unter dem Aspekt „Veränderung“ zusammengestellt.  

So freue ich mich, Sie auf unserer Mitgliederversammlung (s. S. 3) im März zu treffen. Sie kommen doch auch, oder? Kommen Sie! Dort möchte ich Sie über viele Neuerungen, die neue VDE Strategie und das Markenleitbild informieren. 

Auch im Vorstand unseres Bezirksverbands stehen die Zeichen auf Veränderung und ein Generationswechsel zeichnet sich ab. Stellvertretend für jene, die aus dem Vorstand ausscheiden, haben wir Professor Ralf Gretsch gebeten, uns zum Abschied einige Fragen zu beantworten. Seine Antworten lesen Sie auf Seite 8. 

Neu dabei hingegen ist Main-Control und gehört damit zu den 62 Unternehmen, die Mitglied im VDE Nordbayern sind und den Verband zum Teil seit 50 Jahren mitgestalten. Warum sich der Dienstleister für Industrie-, Automatisierungs- und DGUV-Prüfservice für den VDE entschieden hat, erfahren Sie auf Seite 4. 

Veränderungen mitgestalten werden sicher auch die angehenden ElektroingenieurINNEN, die sich auf der jährlichen CONTACT in Erlangen treffen. Eindrücke von der (u. a. von unserer Hochschulgruppe ETG-Kurzschluss organsierten) außerordentlich gut besuchten Veranstaltung geben wir auf Seite 5 wieder.

Bleibt also alles anders? Ich wünsche Ihnen auf jeden Fall eine interessante Lektüre und freue mich darauf, Sie am 14. März 2017 zur Mitgliederversammlung zu sehen. 

Ihr

Jochen Steinbauer