Serviceroboter mit Personen im Hintergrund
VDE
10.12.2014 Mitgliederinformation 23 0

Altersgerechtes Wohnen voranbringen

Am 22. September 2014 war die VDE Landesvertretung zu Gast im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP), wo sie von Ltd. MR Andreas Ellmaier, Abteilung Pflege und Prävention, MR Peter Heinrich, Referat Zukunftsfragen, und von MR Alexander Krämer, Krankenhausabteilung, empfangen wurden. Der Sprecher der VDE Landesvertretung, Ralf Stöber, betonte zu Beginn des Gesprächs: „Das Thema altersgerechtes Wohnen oder Ambient Assisted Living (AAL) ist eines der drei großen Querschnittsthemen im VDE und wir freuen uns, dass dieses Thema auch im StMGP einen hohen Stellwert genießt.“

von Ralf Stöber, VDE-Landesvertretung Bayern

Mit der Vorsitzenden des VDE Südbayern, Prof. Dr.-Ing. Petra Friedrich, saß auch eine in Forschung und Lehre ausgewiesene AAL-Expertin mit am Tisch. Sie wies auf Folgendes hin: „Technische Lösungen im Bereich AAL werden Pflegekräfte nicht ersetzen können, aber mit Hilfe solch intelligenter Assistenzsysteme erhalten die Pflegefachkräfte Unterstützung und Erleichterung bei ihrer täglichen Arbeit und Senioren können länger selbst bestimmt in ihren eigenen vier Wänden wohnen.“

Nach einer Analyse des aktuellen Stands zum Thema AAL waren sich alle Teilnehmer über das mangelnde Bewusstsein der Bevölkerung für das Thema altersgerechtes Wohnen einig. Andreas Ellmaier stellte fest: „Es sind bereits eine Reihe serienreifer und praxistauglicher technischer Lösungen auf dem Markt, aber bisher fehlt eine breite Akzeptanz und Verbreitung dieser Lösungen.“ Janina Laurila-Dürsch vom Fachbereich 8 der Deutschen Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE (DKE) ergänzte dazu: „Viele Lösungen auf dem Markt sind heute zueinander nicht kompatibel, weswegen die DKE bereits eine deutsche Normungs-Roadmap AAL erarbeitet hat, die jetzt Schritt für Schritt abgearbeitet wird. In vielen anderen Bereichen haben wir bereits beobachtet, dass die Sicherung der Normung den Markt beflügelt.“

Die Teilnehmer erarbeiteten daraufhin einige Vorschläge, wie das Thema AAL noch stärker in das Bewusstsein der Bevölkerung gerückt werden kann, und vereinbarten konkrete Schritte, wie sich dies umsetzen lässt. Über die Veranstaltungen, die aufgrund dessen angeboten werden sollen, und deren Erfolg halten wir Sie in den künftigen Ausgaben der VDE Mitteilungen und des VDE Dialogs auf dem Laufenden.