09.12.2015 Nürnberg Veranstaltungsrückblick 15 0

Wir waren dabei! e-Mobil(ität) zum Anfassen und Ausprobieren bei der Langen Nacht der Wissenschaften

Mit einem sehenswerten Auftritt und interessanten Exponaten an der Langen Nacht der Wissenschaften Nürnberg-Fürth-Erlangen auf dem ehemaligen AEG-Firmengelände in Nürnberg „Auf AEG“ beteiligte sich der VDE Nordbayern erfolgreich an der Langen Nacht der Wissenschaften 2015. Der nordbayerische VDE-Bezirksverein war Ausstellungspartner der ENERGIEregion Nürnberg e.V., die in Halle 15 für die "Elektromobilitätsausstellung" verschiedenste Partner der Region unter einem Dach versammelte.

Lange-Nacht_09

Stand des VDE Nordbayern

| VDE Nordbayern

Ein Besuchermagnet war der Sportwagen vom Typ Roding Roadster Electric, der Teil des vom BMWi (Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie) geförderten Forschungsprojekts RACE ist. RACE steht für „Robust and Reliant Automotive Computing Environment for Future eCars“ und beschäftigt sich – unter der Konsortialführung der Siemens AG – u.a. mit Vereinfachungen im Bereich immer komplexer werdender Elektronik-Architekturen von Autos. Das Exponate-Team hatte die gesamte Lange Nacht über viel zu tun, um allen Besuchern die abgeforderten Informationen über das RACE-Konzept näher zu bringen.

Dass e-Mobilität auch unter sportlichen Aspekten Anwendung finden kann, belegte das VDE-Hochschulteam Bayreuth mit ihrem Rennwagen der Formel E-Klasse, dass vom „Elefant Racing Team“ in eindrucksvoller Weise präsentiert wurde. Neben den schon erzielten Rennerfolgen stand das Team den Besuchern hinsichtlich der Konstruktion, der Energieeffizienz und der Erfahrungen mit der E-Mobilität im Rennsport sach- und fachkompetent zur Verfügung. Junge und junggebliebene Besucher ließen es sich natürlich auch hier nicht nehmen, selbst im Rennwagen Platz zu nehmen.

Unterstützend begleitet wurde das Veranstaltungsthema e-Mobilität durch eine Podiumsdiskussion der Metropolregion Nürnberg, den e-Mobility-Talk, an der der Vorsitzende des VDE Nordbayern, Jochen Steinbauer, teilnahm. Bei dieser offenen Talkrunde standen Akteure aus Politik, Wissenschaft und Wirtschaft zur Entwicklung der Elektromobilität in der Metropolregion Nürnberg den Zuhörern Rede und Antwort.

Neben der Information zu technischen Themen steht für den VDE Nordbayern natürlich auch die Förderung des technischen Nachwuchses im Vordergrund. Neben der RACE- und der Renn-Technologie konnten sich junge Besucher selbst ein praktisches Bild vom Zusammenspiel von Sonne (Licht) und Fortbewegung machen. An eigens hergerichteten Werkplätzen konnten sie unter fachkundiger Anleitung Solarmobil-Modelle bauen und nach deren Fertigstellung auch gleich auf der angrenzenden „Teststrecke“ auf ihre Funktionsfähigkeit hin überprüfen. Die lange Warteliste war hier ein besonderer Beleg für das technische Interesse der „Nachwuchstechniker“ während der Langen Nacht der Wissenschaft „Auf AEG“.


Werner Battke, VDE Nordbayern

Eindrücke vom Stand des VDE Nordbayern zur Langen Nacht der Wissenschaften 2015