Tagung mit Referent und Zuhörern
kasto / Fotolia
16.03.2016 Mitgliederinformation 67 0

JMA in Erlangen - Erfolg auf der ganzen Linie

Rund 85 Sprecher der VDE Hochschulgruppen sowie weitere 15 Vertreter der YoungProfessionals im VDE reisten vom 06. – 08. Mai 2016 nach Erlangen, um an der halbjährlich stattfindenden JMA-Sitzung teilzunehmen. Für den perfekten Rahmen der Sitzung sorgte das JMA-Orga-Team um Målin Schmidt, Sarah Scharp, Sophia Herold, Alexandra Lamprecht und Alexander Raab!

Die Teilnehmer an der JMA in Erlangen freuen sich über die gelungene Veranstaltung!

| Patrick Zippert

Seit September 2015 organisierten fünf Studenten der ETG Kurzschluss e.V., Erlangen (Hochschulgruppe VDE Nordbayern) die 61. Jungmitgliederausschusssitzung (JMA) des VDE YoungNet. Målin Schmidt, Sarah Scharp, Sophia Herold, Alexandra Lamprecht und Alexander Raab, bereiteten das halbjährlich stattfindende Austauschevent der Sprecher aller VDE-Hochschulgruppen Deutschlands vor: Tagesräumlichkeiten und –technik, Verpflegung, Übernachtungsmöglichkeiten und Rahmenprogramm wurden für die dreitägige Veranstaltung ausgearbeitet und bereitgestellt.

Start am Freitagnachmittag

Mit einem herzlichen Empfang am Freitag begann der Auftakt im Pacelli Haus in Erlangen. Eröffnet wurde die 61. JMA mit Grußworten von Jochen Steinbauer, Vorsitzender des VDE Nordbayern, Professor Thomas Dürbaum vom Department EEI der FAU Erlangen-Nürnberg, sowie des VDE Präsidenten Dr. Bruno Jacobfeuerborn. Es folgten Kennenlernsessions, Berichte aus dem DKE und ein Workshop zu IT-Tools mit dem gesamten Plenum. Robert Manger, Leiter „Center of Expertise Global Recruiting und Human Resources“, LEONI AG, präsentierte das Unternehmen und zeigte Berufsperspektiven für die angehenden Ingenieure auf. Dass auch in Kabelprodukten eine Menge an Intelligenz und Expertenwissen steckt und weiterhin starken Innovationen unterliegt, überraschte einige der Zuhörer.

Austausch zu aktuellen Themen

Am zweiten Tag der JMA folgten weitere spannende Arbeitskreise, Berichte und Diskussionen zu den Themen, welche die Studenten im VDE bewegen. Social Media, Marketing, Kooperationen extern, Vernetzung im Hauptverband und vor kurzem neu eingerichtete Bundesteams waren wichtige Schwerpunkte. Die Teilnehmer arbeiteten zahlreiche Ideen aus und fassten Resultate im Plenum zusammen.

Weiter waren die Wahlen von zwei neuen YoungNet-Sprechern sowie drei Teamleitern der Bundesteams ein wichtiger Punkt der Tagesordnung. Dabei wurde Målin Schmidt, ETG Kurzschluss e.V., als Leiterin des Bundesteams „Internationales“ gewählt. Die Hauptorganisatorin der 61. JMA freut sich sehr, sich auch weiterhin im VDE überregional einbringen zu können. Und auch ihre Kommilitonen sind begeistert, dass sich ihre Hochschulgruppe im VDE Nordbayern erfolgreich regional und überregional einbringen kann.

Mit den zeitgleich tagenden YoungProfessionals fanden am Nachmittag gemeinsame Workshops statt. Mit dem großen und ständigen Ziel, die Mitgliedschaft im VDE beim Eintritt ins Berufsleben attraktiver zu gestalten, war dies eine gute Gelegenheit für anregende Dialoge.

 

Das JMA-Orga-Team um Alexandra Lamprecht, Målin Schmidt, Sophia Herold und Sarah Scharp (in dunklen Shirts mit pinkfarbenem Aufdruck), sorgte zusammen mit dem ETG-"Helfer-Team" für den perfekten Rahmen für eine erfolgreiche JMA in Erlangen!

| Patrick Zippert, Lucas Breuer & Sarah Gutjahr

Erstmals JMA bis Sonntag

Eine Neuerung bei der 61. JMA war, dass auch der Sonntagvormittag zum offiziellen Programm für alle Teilnehmer gehörte. Erneut standen Arbeitskreise, die sich mit dem Branding der „Marke“ VDE aus studentischer Sicht, der Überarbeitung des Internetauftritts und der Neugründung von Hochschulgruppen befassten, auf der Agenda. Ein zweiter Block der Gruppenarbeit fokussierte sich auf die Weiterentwicklung und Umgestaltung verschiedener YoungNet-Veranstaltungen.

Am Abend schickten die Organisatoren die Gäste auf eine spielerische Stadtrallye. Sie gaben den Teilnehmern Schlagworte vor, die Örtlichkeiten in Erlangen zugeordnet werden mussten. An diesen Orten musste jede Gruppe von sich witzige Fotos machen, die dann von der Orga-Jury bewertet wurden. Im Anschluss stand der persönliche Austausch zwischen den Studenten und den YoungProfessionals wieder im Fokus, bevor sie später gemeinsam das Erlanger Nachtleben erkundeten.

Perfekter Rahmen für eine gelungene JMA

Insgesamt blicken die Teilnehmer auf ein sehr gelungenes Event zurück. Mit umsichtiger und engagierter Vorbereitung hatten die Organisatoren einen perfekten Rahmen geschaffen, in dem die Gäste Erlangens produktiv arbeiten konnten. „Die ETG Kurzschluss hat sich für die JMA echt ins Zeug gelegt. Die Wohlfühlatmosphäre hat sich sehr positiv auf das Engagement der Teilnehmer ausgewirkt“, resümierte YoungNet-Sprecher Ramon Hein.

Heiko Westermann
Teamleiter der ÖA des VDE YoungNet

Weitere Informationen zur VDE-Hochschulgruppe ETG-Kurzschluss e.V., Erlangen unter:
www.etg-kurzschluss.de