Auf nach China

China begeisterte uns! - Unsere Reisegruppe "CHINA 2016"

| Katja Pelaic
02.09.2016 Seite 34 0

Auf nach China!

Das war unser Motto, das Motto der China-Exkursion 2016. Und das, obwohl es schon für fast 20 Jahrgänge vor uns galt: „Auf nach China!“

Dieses Jahr startete unsere Route in Chengdu, wo nicht nur die Pandas, sondern auch der größte sitzende Buddha der Welt in Leshan auf uns warteten. Unsere Studienreise führte uns mit einem Zwischenstopp in Xian mit der berühmten Terrakotta Armee weiter in die Hauptstadt Peking. Dort stand nicht nur ein Treffen mit Studenten der Tsingua Universität an, sondern auch ein Abstecher auf die Chinesische Mauer und ein Besuch des R&D Center von Audi China an.

Weiter ging es nach Jinan. Hier erwarteten uns chinesische Studenten der Shandong Universität, eine Partneruniversität der Universität Augsburg, zu der die ETG einen partnerschaftlichen Austausch pflegt. Das Programm vor Ort wurde von den chinesischen Studenten gestaltet.

In Shanghai hatten wir mit über einer Woche unseren längsten Aufenthalt. Neben einigen Firmenbesichtigungen hielten wir ein Seminar mit Technischen Studenten an der Tongji Universität ab. Dieses wurde von beiden Seiten im Vorfeld vorbereitet und dann dort gemeinsam weiter erarbeitet.

Das Ende unserer Exkursion lag im Südosten Chinas, im Industriezentrum Shenzhen. Shenzhen ist eine auf dem Reißbrett geplante Stadt und entwickelte sich in nur 20 Jahren vom Fischerdorf zur Millionenmetropole. Schließlich traten wir nach ein paar letzten Tagen in Hongkong unsere Heimreise an.

Hintergrund

Die China-Exkursion wird von der ETG Kurzschluss e.V. initiiert. Die Elektrotechnische Gruppe ETG ist eine Hochschulgruppe des VDE Nordbayern an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg und trägt zur Gestaltung des Universitätslebens bei. Studenten organisieren ehrenamtlich für Studenten Exkursionen zu Unternehmen, Seminare und Workshops und die erfolgreiche Firmenkontaktmesse CONTACT auf dem Universitätsgelände. Daneben werden Events wie die traditionelle Übertragung der Feuerzangenbowle und der WM/EM in die Hörsäle, Stammtische mit Professoren und weitere Freizeitaktivitäten organisiert.

Die China-Exkursion ist eines der Aushängeschilder der ETG. Jährlich haben 15 Studierende und ein wissenschaftlicher Mitarbeiter der FAU Erlangen-Nürnberg die Möglichkeit, das Reich der Mitte bei dieser außergewöhnlichen Exkursion kennen zu lernen. Dabei steht das Konzept der Exkursion auf drei Säulen: Unternehmen, Universitäten und Kultur. Es werden Produktionsstätten und Entwicklungsabteilungen deutscher Unternehmen in China, aber auch chinesischer Firmen besucht. Es werden Studenten vor Ort besucht, die zu einem Austausch über die unterschiedliche Lehre einladen. In diesem Jahr haben wir erstmals ein mehrtägiges Seminar mit Studenten der Tongji Universität in Shanghai abgehalten. Mit der Universität in Jinan pflegt die China-Exkursion der ETG einen jahrelangen wechselseitigen Austausch. Daneben werden die kulturellen Schätze des Landes erkundet, darunter die Chinesische Mauer, die Terrakotta-Armee und der heilige Berg Mount Tai.

Die Route wird jedes Jahr von den Teilnehmern der Exkursion neu festgelegt. Eingeteilt in Städteteams und mit der Übernahme zusätzlicher Ämter trägt jeder seinen Teil zum Gelingen der Exkursion bei.

Dank

Wir bedanken uns an dieser Stelle bei unseren zahlreichen Sponsoren, die uns finanziell bei der Umsetzung der Studienreise unterstützt haben. Unter china-exkursion.de/2016 haben wir einen Blog eingerichtet, auf dem wir von unserer Exkursion berichten.

Katja Pelaic