VDE Nordbayern
17.07.2019 91 0

Zu Gast bei Framatome Erlangen

Kontakt

VDE-Hochschulgruppe Würzburg-Schweinfurt

„Natürlich klappt das noch, kommen Sie gerne vorbei, wir treffen uns an der Weltkugel!“: Mit diesen Worten wurden wir von Frau Joschko bestärkt, unsere kurzfristige Exkursion zur Framatome GmbH in Erlangen durchzuführen. Framatome ist eines der führenden Unternehmen, wenn es um die Entwicklung, den Bau und die Instandhaltung von Kernkraftwerken geht.

Kaum eine Woche später waren wir am 12.06.2019 an der besagten Weltkugel stehend wurden herzlich von Frau Joschko und Herrn Vencel begrüßt. Herr Vencel hatte in seiner Funktion als Leiter der I&C Projekte bei Framatome für unsere kleine Exkursionsgruppe einen sehr abwechslungsreichen und informativen Ablauf vorbereitet.

Zu Beginn durften wir in die Geschichte des Unternehmens eintauchen. Dabei wurde erläutert, dass Framatome vor allem auch unter dem früheren Namen „Areva“ bekannt war. Die geschichtliche Entwicklung, welche neben Gründungswurzeln bei Siemens auch solche bei Westinghouse aufweist, ließ auch einen Blick in die Zukunft von Framatome zu. Die Kernkraft war lange Zeit eines der Hauptthemen in der Energiepolitik und da die weltweite Nachfrage nach neuen Kernkraftanlagen leicht steigt, wird diese weiterhin eine Zukunft sichernde Angelegenheit sein. Nach dem deutschen Atomausstieg konzentriert sich Framatome auf den Export seiner Produkte und Dienstleistungen ins europäische und außereuropäische Ausland.

Natürlich ließ sich es Herr Vencel nicht nehmen, uns die wesentlichen Elemente eines (Kern-)Kraftwerks vor Augen zu führen. Im Anschluss durften wir zwei fachlich sehr lehrreiche Vorträge von Herrn Sobott und Herrn Pickelmann hören, die sich mit der allgemeinen Elektrotechnik und den verschiedenen Leitebenen der Automatisierungstechnik in Kernkraftwerken beschäftigten und mit der sehr informativ gestalteten Veranschaulichung der Steuerstabantriebstechnik und ihrer Automatisierung abgerundet wurden. Ein besonderes Augenmerk lag hierbei vor allem auf der Ausfallsicherheit und der Redundanz des Systems.

Gegen Mittag verließen wir den Hauptsitz in Erlangen und fuhren gemeinsam mit Herrn Vencel zum firmeneigenen Prüffeld nach Tennenlohe. Dort gab uns Herr Freckmann mit seinem Team einen tiefen Einblick in die Prozesse, die hinter der Verifikation und Validation der angewandten Sicherheitsleittechniksysteme stehen. Daraufhin durften wir den Prüfingenieuren bei ihren wichtigen Tests über die Schulter schauen.

Framatome sucht nach guten Studierenden und freut sich stets auch über Werkstudenten-, Praktikums-, Bacheloranten- und Masterandenbewerbungen.

Abschließend möchten wir uns auf diesem Weg nochmals bei Herrn Vencel und seinem Team bedanken, die uns diese spannenden Einblicke ermöglicht haben.  Das Angebot, diese Besichtigung wiederholen zu können, werden wir bestimmt aufgreifen. 

Fabian Dax, VDE-Hochschulgruppe Würzburg/Schweinfurt